STOP Wachstum stop... Musterbrief an Wachstumsbeförworter

Deutsch - English - français - Italiano - Nederlands - Русский Russian to be translated - who will help?:
(Arabic - Chinese - Espagnol - Japonais - Portugais )

Dies ist ein Muster eines Briefes, den Sie an Wachstumsbefürworter senden können.

Den Text einfach anwählen, kopieren und in Ihr Textprogramm kleben. Wenn gewünscht abändern. Adresse und Absender hinzufügen und absenden.
Wir schlagen vor, dass der Brief mit normaler Post geschickt wird, (nicht per Email), weil der Brief dann viel eher zu Kenntnis genommen wird. Sie können Ihren Brief auch von Hand schreiben. Wenn Sie uns eine Kopie senden, publizieren wir den Brief im Internet. Ihre Anregungen sind Willkommen.


[Datum],

[Adresse],

Betrifft: Wirtschaftswachstum und Nachhaltigkeit

Sehr geehrte(r) Frau (Herr) [Name],

Ihre neuerliche Aussage über Wirtschaftswachstum hat meine Aufmerksamkeit gefunden.

Erlauben Sie mir bitte die grundsätzliche Bemerkung, dass Wirtschaftswachstum (inflationsbereinigt) immer unausweichlich zu einer Erhöhung des Material- und Energieverbrauchs führt, sowie meistens auch zu entsprechender Steigung der Umweltverschmutzung und/oder Abfallmengen.

Die meisten konventionellen Ökonomen in Europe befürworten ein jährliches Wirtschaftswachstum von 3 Prozent. China berichtete, dass ihr Wirtschaftwachstum im Jahr 2005 mehr als 8 Prozent betrug. Aber sogar ein relativbescheidene Wachstumsrate von 3 Prozent bedeutet, dass wir nach 25 Jahren (das entspricht nur einer Generation der Menschheit) unseren Rohstoffverbrauch und unseren Konsum mehr als verdoppelt haben werden. Die Ressourcenerschöpfung und die Umweltverschmutzung werden dann sicherlich auch zugenommen haben. Vergleichen Sie die Wachstumstafel von ecoglobe.ch.



Our planet Earth, our resources and our space, are finite. Therefore economic growth cannot be sustainable, meaning that it cannot last for a very long time. We are in fact already facing shortages of resources, as well as serious depletion and degradation of the environment in many areas.

In pre-industrial times the earth has been able to sustain growth of human numbers and consumption per capita. In recent time this has been possible by drawing down on fossil resources. But at this day and age human numbers and consumption per capita have reached levels that appear being a multiple of what Earth can sustain so that a reduction of the scale of human activities is urgently required.

Economic growth, however, means further increasing the human impact on our planet and accelerating the irretrievable depletion of resources. Kindly consider that "immaterial growth", "sustainable growth", "decoupling of growth from energy use" and the like are theories that can't be upheld against scientific analysis.

Even though economic growth is proposed as a requirement for welfare and employment, it remains in stark contradiction to the requirement of sustainability. For the attainment of those societal goals other solutions must be found, given the fact that growth is not sustainable.

For these reasons I would kindly request that you reconsider your position, and in future support the goal of a 'steady state' economy, instead of growth.

I would much appreciate receiving your response.

Yours sincerely,

[Name, signature]


Attachment: growth table
 
Startseite | Stichwörter | Nachhaltigkeit | ecostory | feedback
ecoglobe since 1997 stop... STOP growth now!
6305-0d18